Sonntag, 13. Januar 2013

Start mit einem 7SachenSonntag

Da bin ich wieder.
So lange war es jetzt still hier. Aber die Nähmaschine oder besser gesagt ICH hatte Pause. Die Tage (oder auch Wochen) vor Weihnachten waren dann doch ein bisschen zu chaotisch, selbst für mein sonniges Gemüt.
Und so habe ich innerhalb der letzten 3 Wochen 3 dicke Bücher gelesen, die Seele baumeln lassen, den PC oft ausgelassen und mich mit anderen Dingen vergnügt.
Aber heute hab ich das Maschinchen wieder angeschmissen und ab heut erwacht auch mein kleiner Blog wieder aus dem Winterschlaf.
Und so starte ich mit meinen 7 Sachen
Da die Pelzträgerin um 8 Uhr einen Artztermin hatte (ja, heute ist Sonntag und ja, um 8 Uhr) musste ich früh aufstehen. Da der Herr Doktor aber ein wirklich toller Helfer in der Not ist, hab ich für ihn schon vorher ein paar Brötchen gebacken.
Zurück daheim habe ich aufgeräumt, während meine Brötchen langsam eine goldene Farbe annahmen.

 Und dann gab es endlich auch für mich: FRÜHSTÜCK

Mittels Spotify hab ich mir den Soundtrack für diesen Sonntag liefern lassen. Und dabei schon fast vergessene Titel wiedergehört. Und mitge.... (hat ja niemand gehört :-))

Dann hab ich mich drangesetzt mein erstes Häkelprojekt fertigzustellen. Und ich finde, vom Muster ist es auch wirklich schön geworden. Dumm nur, dass ich versehentlich in jeder Runde Maschen zusätzlich aufgenommen habe. Ihr ahnt es schon....viel zu weit das gute Stück. Eigentlich hätt ich euch ein Bild liefern müssen. Da hätte jeder was zu lachen gehabt.

Also, alles wieder aufgezogen. Fast alles zumindest. Und jetzt muss ich rausfinden wo meine Fehler lag. Für sachdienliche Hinweise wäre ich sehr dankbar :-) Beim anschliessenden Spaziergang musste ich dann eine andere Mütze ausführen.


Auf dem letzen Bild seht ihr dann Toms Dino. Tom ist 15 Monate alt und bekam zur Geburt diesen Dino. Dass dieser heiss und innig geliebt wird und überall mit hin muss, wusste ich ja schon. Kurz vor Weihnachten kam dann der Hilferuf. Kannst du noch so einen machen? Der ist total platt. Vom Christkind gab es also einen Zwilling (ich hatte tatsächlich alle Stoffe noch da). Und gestern kam dann das platte Modell. Wirklich platt, das konnte ich mir nicht länger ansehen. Also Naht aufgetrennt, neu befüllt, Fäden abgeschnitten und wieder verschlossen. An den Beinen kann ich leider nichts mehr machen, diese OP würde der kleine Seelentröster wohl nicht überleben.

Euch allen einen schönen Start in die neue Woche.

Mehr 7Sachen gibt es meistens hier. Doch bei Frau Liebe sind anscheinend auch noch Winterferien.






Kommentare:

  1. Diese Häkelmützen macht irgendwie jeder in meiner Umgebung. Bei uns im Studentencafé tragen sogar die Männer selbgehäkelte Mützen :D
    Total verrückt. Die Farben deiner Mütze gefallen mir sehr gut!
    Ist das wirklich was für Anfänger? Der richtige Winter kommt ja vermutlich erst noch, da würde sich das ja noch lohnen xD

    Liebe Grüße,
    Saskia von I study ... wtf?!

    AntwortenLöschen
  2. Also, da es meine erstes Häkelprojekt ist und ich vorher nur zwei kleine Blümchen zur Probe gemacht hab....ja, ist total easy. Ich muss halt nur rausfinden, warum ich beim Farbwechsel immer eine Masche zugenommen hab. Wenn ich die Antwort hab, dann ist die fix fertig und ganz einfach.
    Lieben Gruss und danke fürs vorbeischauen
    Anja

    AntwortenLöschen